9. Ausführung von Inspektionswegen auf der Abdichtung

EVALON®-Dachbahnen haben eine glatte Oberfläche, damit Niederschlagswasser schnell abfließt und emissionsbedingte Ablagerungen abgeschwemmt werden. Sind auf ungenutzten Dächern ohne Auflast Inspektionswege notwendig, so können diese mit alwitra-Inspektionswegeplatten (ca. 800 x 600 x 8,5 mm) hergestellt werden. Die strukturierte Oberfläche bietet einen sicheren Halt, auch auf geneigten und feuchten Flächen.

Die dunkelgrauen Inspektionswegeplatten werden mit alwitra-EVATACK geklebt.

KlebstoffMS Polymer
Konsistenzpastös
Lagertemperatur+ 10 °C bis + 25 °C
Untergrund­temperaturvon + 5 °C bis + 80 °C
Umgebungs­temperaturvon + 5 °C bis + 40 °C
Auftragsmenge90 - 100 ml/Platte
Offene Zeitca. 10 Minuten

Untergrund:

Auf sauberen und trockenen EVALON®-Dachbahnen werden die Inspektionswegeplatten mit alwitra-EVATACK aufgeklebt. Bei Verschmutzungen sind die Klebebereiche mit alwitra-Dachbahnenreiniger gründlich zu reinigen. Weitere Maßnahmen zur Lagesicherung sind nicht erforderlich.

WICHTIG:

Eine lagesichere, systemkompatible Verklebung von EVALON®-Inspektionswegeplatten auf EVALON®-Dachbahnen ist ausschließlich mit dem Kleb- und Dichtstoff alwitra-EVATACK herzustellen.

Andere Arten der Lagesicherung wie z. B. durch Heißluft- oder Quellschweißen sind nicht zulässig.

Anwendungsbereich:

Zum Auftragen kann jede manuelle und maschinelle Kartuschenpresse verwendet werden.

Auf der Unterseite der Inspektionswegeplatten ist randnah, umlaufend eine Klebstoffraupe (ca. 10 mm breit) aufzubringen. Die Inspektionswegeplatten auflegen, ausrichten und leicht andrücken.

Grafik zum Text

Es wird empfohlen, die Platten mit einem Fugenabstand von ≥ 50 mm zu verlegen. Partiell kann alwitra-EVATACK an den Rändern sichtbar sein. Mit einer Kartusche können ca. 3 Stück Inspektionswegeplatten geklebt werden.

Grafik zum Text