Lichtkuppeln auf einem Dach

Lichtkuppeln für das Flachdach

Tageslichtsysteme von alwitra

Gute Wärmedämmung und hervorragende Ausleuchtung des Raumes zugleich: Eine Flachdach-Lichtkuppel von alwitra bietet einen optimalen Wärmeschutz. Gleichzeitig sorgen gute Lichtstreuung und geringe Lichtverluste für eine ausgezeichnete Raumbelichtung. alwitra-Lichtkuppeln sind standardmäßig mit einem einbruchsverzögernden Schraubsystem ausgestattet und gewähren so Schutz vor Einbrüchen und größere Sicherheit.

Ausführungen

alwitra-Lichtkuppeln sind standardmäßig doppel-, drei- oder mehrschalig mit zusätzlichen Wärmedämmeigenschaften ausgerüstet. Die wärmedämmende Ausführung bietet einen optimalen Wärmeschutz sowie eine ausgezeichnete Raumbelichtung durch gute Lichtstreuung und geringe Lichtverluste. alwitra-Lichtkuppeln sind mit einbruchsverzögernden Schraubsystemen ausgestattet.

Lichtkuppel 2S
Doppelschalige Acrylglas-Lichtkuppel 2S

Die doppelschalige Lichtkuppel 2S aus Acrylglas besteht aus zwei gewölbten, extrudierten Polymethylmetacrylat-Kunststoffschalen (PMMA). Acrylglas ist ein äußerst transparenter, schlagfester und UV-beständiger Kunststoff. Sie verfügt über einen U-Wert von 2,68 [W/m²K].

Lichtkuppel 3S
Mehrschalige Acrylglas-Lichtkuppel 3S

Die dreischalige Lichtkuppel 3S besteht aus drei gewölbten extrudierten Polymethylmethacrylat-Kunststoffschalen (PMMA). Die Standardversion besteht aus zwei opalen Schalen sowie einer mittleren, klaren Schale; auf Anfrage ist eine Variante mit drei klaren Schalen lieferbar. Die Lichtkuppel 3S kommt auf einen U-Wert von 1,70 [W/m²K].

Lichtkuppel 2S WD
Mehrschalige Acrylglas-Lichtkuppel 2S WD

Die mehrschalige Lichtkuppel 2S WD besteht aus einer klaren, gewölbten Außenschale aus Acrylglas (PMMA), einer gewölbten, klaren SPC-Platte mit 10 mm und einer opalen Acrylglasinnenschale. Aufgrund ihrer hervorragenden Wärmedämmeigenschaften sind diese Lichtkuppeln die ideale Lösung für Gebäude mit erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz. Die guten Wärmedämmeigenschaften sorgen bei der Lichtkuppel 2S WD für einen U-Wert von 1,23 [W/m²K].

Öffnungs- und Lüftungssysteme für alwitra-Lichtkuppeln

Lichtkuppeln lassen sich auch zur Be- bzw. Entlüftung von Räumen, als natürlicher Rauchabzug mit geometrischem Querschnitt oder als Zugang zum Dach einsetzen. Bei allen Öffnungsvarianten wird grundsätzlich ein Lüfterrahmen benötigt, wobei alle Teile vormontiert geliefert werden.

Die möglichen Ausführungs-Varianten und Kombinationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.

  • Manuelle Öffnung (Teleskop-Handspindel)
    Die Teleskop-Handspindel wird in die Konsolen am Aufsetzkranz und am Lüfterrahmen eingehangen. Das Öffnen erfolgt mittels Drehen der optional
    erhältlichen Kurbelstange. Bei einer Seitenlänge (Tageslichtmaß) über 130 cm kommt eine Tandem-Variante, bestehend aus zwei verbundenen Spindeln, zum Einsatz.
  • Elektrische Öffnung
    Deutlich komfortabler ist der Einsatz eines Motorantriebs mit 230 V AC. Die Betätigung erfolgt über einen Schalter oder mittels einer optionalen Funk-Fernbedienung. Analog zur manuellen Öffnung kommt bei einer Seitenlänge (Tageslichtmaß) über 130 cm eine Tandem-Variante, bestehend aus zwei elektrisch verbundenen Motoren, zum Einsatz.
  • Dachausstieg (manuell)
    Als notwendigen Zugang zum Dach bspw. für den Schornsteinfeger oder zu Wartungs- und Reparaturzwecken kann eine alwitra-Lichtkuppel mit einem manuell zu öffnenden Dachausstieg ausgerüstet werden. Beidseitig verbaute Gasfedern unterstützen dabei das Öffnen und Schließen.
    Neben der Nutzung als reiner Dachausstieg lässt sich dieses System auch mit den Varianten Handspindel, elektrische Öffnung oder NRA kombinieren.

Wichtige Downloads im Überblick

BIM-Daten

nach oben